Freitag, 24. Juni 2016

Skippy-Plustertasche nach farbenmix.de aus meinem VHS-Nähkurs

Hallo,

lange hat es wieder gedauert, aber ich bin einfach nicht so die Bloggerin....

Im vergangenen Herbst/Winter 2015 habe ich mit fünf sehr netten Frauen in einem VHS-Workshop in Langenfeld die tolle Tasche "Skippy" von farbenmix genäht.....

Seht einfach selbst, wie unterschiedlich diese Taschen geworden sind....

Diese Tasche wurde aus einem etwas festeren Baumwollstoff gearbeitet, mit verstellbarem Gurtband. Durch festen Ober- und Innenstoff kommt das Plusterige hier auf dem Foto nicht so zur Geltung.
 

Diese Tasche ist ein Materialmix aus Bezugsstoff. Der schwarze ist ein Kunstleder, der graue Stoff war ein fester Polsterstoff. Er wirkte wie Waschleder, dick unterfüttert. Als Träger wurde sowohl seitlich ein Gurtband verwandt, wie auch Träger aus Stoff genäht.


Es ist immer wieder interessant, zu sehen, was die Stoff- und Materialauswahl ausmacht bzw. wie der gleiche Schnitt jedes Mal anders aussieht...



Bei dieser Tasche kam ein bunter Digital-Druck aus Baumwolle zum Einsatz, gepaart mit einem gepunkteten Baumwollstoff. Die Träger wurden auch hier seitlich aus Stoff angesetzt.
 
 
 
 Diese Tasche wurde ebenfalls aus Baumwolle gefertigt. Eine mutige Farbkombination, die aber wirklich total geglückt ist. Mit angenähten Trägern aus Oberstoff. Hier kann man schön die vordere Plustertasche erkennen.
 
 
Es hat mich gefreut, diesen Taschen-Workshop anzubieten, es hat mir wirklich Spaß gemacht, zu sehen, wie die Taschen entstanden sind. Aber auch wie unterschiedlich die jeweiligen Frauen in dem Kurs waren, ihre Geschmäcker, ihre Art, zu arbeiten bzw. zu nähen, um im Endeffekt aber insgesamt fünf tolle einzigartige und individuelle Taschen zu bekommen!
 
Ich freue mich auf weitere Kurse, Workshops und Projekte an der VHS Langenfeld!
 

Mittwoch, 23. September 2015

Darf ich Euch vorstellen.... FIONA

.... Fiona ist nicht aus dem Hause farbenmix, sondern aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht" von Miriam Dornemann aus dem TOPP-Verlag.


Nachdem mich meine überwiegend sitzende Tätigkeit im Büro immer mehr mit Rückenschmerzen quält, habe ich mich entschlossen, in das neu eröffnete Fitness-Studio bei uns um die Ecke zu gehen, und was für meine Rücken- und Bauchmuskulatur zu tun.....

Nunja, alles wunderbar, aber man benötigt ja schon ein wenig Equipment für den Sport, erst recht, wenn man direkt nach der Arbeit dort schick gekleidet aufmarschiert....

Dumm, dass nur kleinere Taschen und Beutel besitze, mir aber nicht so ad hoc nochmal eben eine Sportasche kaufen will....

Also habe ich mich letzte Woche einmal durch das Taschen-Buch meiner Freundin geblättert und bin auf "FIONA" gestoßen. Gut, dass FIONA jetzt so groß ist, dass ich meinen halben Hausstand mitnehmen kann, habe ich im Eifer des Gefechts übersehen, aber egal....

Fiona habe ich aus Hilco-Feincordstoffen genäht und mit einem bunten Baumwollstoff abgefüttert. Auch hier habe ich wieder ausschließlich Reste bzw. Stoffe, für die ich mittlerweile keine Verwendung mehr habe, verwandt.

Ich habe die ganze Tasche noch modifiziert, da ich ein Liebhaber von kleinen Täschchen in den Taschen bin - also statt einer aufgesetzten Reissverschlusstasche habe ich zwei genäht und das gleiche auch im Innenfutter forgeführt. Ich finde, man kann nie genug kleine Taschen für Kaugummi, Labello und Tempos haben. Für den Sport benötige ich noch ein kleines Vorhängeschloss und meine Mitgliedskarte, was sonst in den Tiefen einer normalen Tasche immer untergeht und kaum auffindbar ist....

Inspiriert von so vielen Skippys habe ich der FIONA auch noch eine seitliche Plustertasche verpasst....

Aber seht selbst....






...damit noch nicht genug....

.... ich spiele in meiner wenigen Freizeit auch noch in einer Frauentheatergruppe mit. Im Frühjahr waren wir gemeinsam auf Tour, und dort kam die Idee auf, dass wir uns doch alle einmal eine Tasche nähen könnten....

Wir besitzen schon alle schwarze T-Shirts mit unserem Schriftzug "mir för öch" in knallgrün auf dem Rücken, aber irgendwie ist schwarz ja langweilig, aber wir konnten uns bis heute alle nicht auf eine andere Farbe und ggf. Form einigen. Also passte das mit den Taschen ganz gut...

Gesagt, getan, wir sind also zu Zweit im Frühjahr zum Stoffmarkt nach Opladen gefahren. Selbst zu Zweit war die Auswahl des Stoffes schon reichlich schwer, denn wir beide sind auch sonst in unserer Bekleidungs- und Farbwahl sehr gegensätzlich.

Schlussendlich haben wir uns auf dreierlei Baumwollstoffe geeinigt, und es konnte die Woche später losgehen mit nähen....

Einige Wochen, genauer gesagt, den ganzen Sommer haben wir Montag für Montag genäht, drei Nähmaschinen, 14 Taschen. Frauen, die ganz unterschiedlich sind - wir haben gelacht und geflucht, Frauen, die sich sicher waren, dass Nähen so gar nichts für sie ist, stellten fest, dass sie doch nicht so ungeschickt sind. Frauen, die allesamt mit Feuereifer dabei waren. Selbst, wenn sie wirklich keinen Sinn für's Nähen hatten, so haben sie sich doch super als Erklärerin für andere entwickelt, so dass wir an unseren drei Nähmaschinen wirklich teilweise im Akkord nähen konnten....

Die letzte Tasche, an der noch gar nichts gemacht wurde, haben wir dann vor zwei Wochen an dem restlichen Montagabend im Affenzahn zusammengenäht.....

Auf alle Fälle hat es mir sehr viel Spaß gemacht mit Euch, Mädels, zu nähen!

Nun hoffe ich, dass der VHS-Workshop genauso ein Erfolg wird!!!!