Mittwoch, 28. März 2012

Rainbow Cake - auch auf Merle's Geburtstagskaffeetafel der Hit!



Ganz schön dumm, wenn man Tochterherz einen Nähblog zeigt, in dem dieser tolle Kuchen abgebildet ist.... Natürlich hat sie sich genau diese Torte auch zu ihrem Geburtstag gewünscht.... Tja, was soll ich sagen? Ich backe nicht wirklich gerne und kann erst recht nicht gut verzieren, aber was macht man nicht alles für seine lieben Kleinen????

Meine Schwägerin backt und verziert sehr gerne, aber sie wollte ich nicht befragen, ob sie mir dieses aufwändige gute Stück backt, da musste ich schon selber durch...

Teig angerührt, in 6 Portionen geteilt, mit Lebensmittelfarben in Pulverform (gekauft bei "real") angerührt, und 6 Böden abgebacken....



Die Spannung stieg.... wie sieht die Torte wohl von innen aus? Hat alles so geklappt wie angedacht und geplant????



Jaaaaa.... es hat geklappt... die Torte sieht von innen fast so aus wie von http://jolijou.blogspot.de/2011/11/rainbow-cake.html... nur, dass sie die besseren Fotos hat und ihre Torte einfach strahlender leuchtet...



Aber gegessen haben wir nur einen Bruchteil davon..... die Torte ist einfach zu mächtig.... Dreiviertel davon habe ich in drei Portionen eingefroren, so kann ich im Laufe des Jahres immer mal wieder etwas auftauen und Gästen anbieten....



Vielleicht mache ich die Torte trotzdem noch einmal, evtl. nur mit 3 Böden oder mal mit einer Quark-Schokoladenfüllung statt Buttercreme....

Und für alle, die auch mal nachbacken wollen, hier das Rezept von jolijou:

Rainbow Cake with white chocolate frosting

Seid Ihr bereit für eine mega Kalorienbombe? Ich sage nur: 900g Butter.

NEUN HUNDERT!

Hier kommt das Rezept:

Für den Kuchen nimm einfach dein Lieblings-Sandkuchen-Rezept.

Den Teig portionierst du in 6 kleine Schüsseln und vermischst ihn je mit einer Lebensmittelfarbe. Du brauchst Violett, Blau, Grün, Gelb, Orange und Rot für einen Regenbogen.

Eine Springform einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen, den Boden in der Springform einspannen und den Teig in einer Farbe gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Laut dem Kuchenrezept im vorgeheiztem Backofen ca. 10 Min backen, bzw. bis die Garprobe postiv-negativ ist. Aus der Form lösen und zum Kühlen auf ein Kuchenrost legen. Dann die nächste Farbe auf die gleiche Weise backen bis alle Farben gebacken sind.

Währenddessen das Frosting anrühren. Dazu brauchst du:

- 10 Eiweiß
- 900g Butter
- 240g Zucker
- 450g geschmolzene und abgekühlte weiße Schokolade
- eine Messerspitze Vanille

In einer großen Schüssel über einem Wasserbad, Eiweiß und Zucker mit einem Handmixer schlagen bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat (um das zu testen, ein wenig der Masse zwischen den Fingerspitzen reiben, wenn es sich glatt und nicht mehr körnig anfühlt, ist der Zucker aufgelöst). Vom Wasserbad herunter nehmen und ca. 10 Minuten weiter schlagen bis sich Spitzen bilden. Butter nun Esslöffelweise dazugeben und weiter schlagen. Die zerlassene Schokolade und die Vanille ebenfalls einschlagen.

Wenn alle Lagen Kuchen fertig sind, beginnt man mit dem Aufbau. Dazu schneidet man 4 Streifen Backpapier zu und legt diese am Rand einer Kuchenplatte. Darauf wird die erste Schicht Violett gelegt. Jetzt schmiert man mit einer Spachtel ca. einen halben Zentimeter von dem Frosting darauf - gut bis an den äußeren Rändern, alles was überhängt wird später von der Seitenschicht mitgefasst - und legt die nächste Schicht, Blau, darauf. Immer weiter machen bis alle Lagen aufgebaut sind. Nun die Wände und die Oberseite beschmieren und nach Wunsch verzieren. Vorsichtig die vier Streifen Backpapier entfernen. Servieren bzw. bis zum Servieren gekühlt halten.

Gutes Gelingen!

Kommentare:

  1. mmmhhhhh.....da kriegt man ja direkt hunger :-)

    sieht ja klasse aus!!!

    lg anne

    AntwortenLöschen
  2. oh ja da hätte ich auch gerne ein stück von gehabt!!! sieht super lecker aus!!
    lg angela

    AntwortenLöschen
  3. Kommt vorbei, ich habe gerade ein Viertel Torte aus dem Tiefkühlschrank geholt, damit Merle sie morgen mit zum österlichen Frühstück in die Schule mitnehmen kann.....

    AntwortenLöschen
  4. hab eine frage und zwar was würdest du in die Quark-Schokoladenfüllung reinmachen? Würde den Kuchen gerne mal damit machen

    AntwortenLöschen
  5. ...gute Frage.... bin keine besonders versierte Bäckerin.... aber da müsste man doch genauso die Lebensmittelfarbe für nutzen können....

    AntwortenLöschen